Featured Video Play Icon

Der Trailer zum Projekt

Die Kurzfilme zeigen junge Menschen, die auf dem Weg ins Berufsleben sind. Sie erzählen von Ausbildungssituationen und Beruf. Sie sprechen über Glück, Erfüllung und Partizipation. Es geht um Lebensplanung, Übergänge und Momente immanenter Transzendenz. Dabei brechen Fragen danach auf, wie der Religionsunterricht diesen Weg begleiten und unterstützen kann.

Manchmal müssen wir vor dem Schneiden erst zusammen weinen

Andreas St. und Manuela M. im Gespräch über das Friseurhandwerk

Für Manu und Andreas ist es nicht die erste Ausbildung, die Friseurin und der Friseur, und es ist auch nur ein weiterer Schritt in einem größeren Plan. Für ihn ist es ein Herrensalon nach englischem Vorbild und für sie ein Studio im Stil der 50er Jahre. Um so etwas umzusetzen, braucht man in Deutschland einen Meisterbrief und vor den hat die Handwerkskammer die Gesellenprüfung gesetzt.

Weiterlesen

Ich liebe meinen Beruf

Stephen K. interviewt Felix J.

Sie sind beide in der Ausbildung zum Landwirt, Stephen in einer Agargenossenschaft, Felix in einem Familienbetrieb. Die Firmen sind ganz unterschiedlich und doch kennen beide ganz ähnliche Probleme. Und eines der größten Probleme für die Auszubildenden ist das schlechte Image, unter dem die Branche und die Berufsgruppe leidet.

Weiterlesen

Sich mit Religionen auskennen

Jaqueline M. interviewt Nadine M.

Nadine erzählt von ihrer Ausbildung zur staatlich geprüften Sozialhelferin. Damit diese gelingen kann, muss sie ihren Alltag straff durchorganisieren. Ihre beiden Kinder, acht und vier Jahre alt, fordern ihr eine Menge ab. Da bleibt kaum Zeit für etwas Eigenes. Aber das macht ihr wenig aus, denn die beiden geben ihr die Kraft, aus der sie lebt.

Weiterlesen

Mein Glaube macht mich fröhlicher

Daniel D. interviewt Melanie M.

Sie sind Friseurin und Friseur. Sie lieben ihren Beruf. Melanie mag es, Menschen zu verändern. Und sie schätzt die Abwechslung und die Kreativität, die man im Friseurberuf braucht. Kein Tag ist wie der andere.

Weiterlesen

Sich für Heimkinder einsetzen

Bahar S. befragt Jessica J.

Beide machen zur Zeit ihr Fachabitur. Jessica wird in den kommenden Monaten das Anerkennungsjahr, also den letzten Teil ihrer Ausbildung als Erzieherin, hinter sich bringen. Ihre Arbeit ist ihr sehr wichtig. Sie liebt diesen Beruf und arbeitet deshalb schon jetzt in Teilzeit als Erzieherin.

Weiterlesen

Nicht vergessen: Dafür ist ein Tier gestorben

Désirée B. befragt Marcel G.

Die beiden stehen kurz vor dem Fachabitur, sie im Bereich Erziehung, er im Bereich Ernährung und Hauswirtschaft. Marcel erzählt von seiner zuvor abgeschlossenen Ausbildung zum Fleischer bei einer großen Einzelhandelskette. Wegen der Begeisterung für sein Handwerk hat er ein Stück Schweinerücken mitgebracht und natürlich Messer und Stahl. Es wird kurz überlegt: erst auslösen oder erst sprechen. Dann setzen sich beide zum Interview.

Weiterlesen